ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Nikola Mayer / Hundetrainerin / Kiwi-die-Hundeschule, Kölnische Straße 217, 34119 Kassel,

Telefon: 0163/6314624, E-Mail: info@kiwi-die-hundeschule.de

1. Geltungsbereich

1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Hundetrainerin Nikola Mayer/ der Hundeschule „Kiwi-die-Hundeschule“, nachstehend „Veranstalter“ genannt, nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner/in, nachstehend „Teilnehmer oder Hundehalter“ genannt. Abweichungen von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

1.2 Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Die Bekanntgabe kann auch durch Veröffentlichung auf der Internetseite des Veranstalters erfolgen. Die Änderungen gelten als akzeptiert, wenn der Teilnehmer nicht in Textform Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss den Widerspruch innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Veranstalter absenden.

2. Vertragsgegenstand, Zustandekommen des Vertrages, Stornierung und Rücktritt, Trainingsorte

2.1 Der Veranstalter, erreichbar unter der URL: http://www.kiwi-die-hundeschule.de, bietet Coaching-, Trainings- und Ausbildungsveranstaltungen für Hunde und ihre Halter sowie (online) Seminare für Hundehalter an. Eine genaue Bezeichnung und Auflistung des Leistungsangebots wird von dem Veranstalter in seiner Internetpräsenz und von ihm sonst genutzten Medien bekannt gegeben.

2.2 Die Anmeldung für die Leistungen des Veranstalters kann schriftlich, telefonisch oder auf elektronischem Wege erfolgen. Durch die Übermittlung und Bestätigung einer ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeerklärung auf dem Postweg, per E-Mail oder durch mündliche Absprache und anschließendes Nachreichen einer schriftlichen Teilnahmeerklärung kommt mit dem Veranstalter ein Dienstvertrag gemäß § 611 BGB zustande. Ein bestimmter Erfolg ist dementsprechend seitens des Veranstalters nicht geschuldet; dieser hängt wesentlich von der Mitarbeit der Teilnehmer ab.

2.3 Mit seiner Teilnahmeerklärung meldet sich der Teilnehmer verbindlich für eine einzelne oder mehrere Veranstaltung(en) an. Die Anmeldung für ein Erstgespräch oder Einzeltraining kann von dem Teilnehmer nur bis spätestens 48 Stunden vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung(en) storniert werden. Es werden Nachrichten auf der Mailbox (Telefon: 0163 6314624) oder per E-Mail (info@kiwi-die-hundeschule.de) anerkannt. Gruppenkurse sind gänzlich zu buchen. Die Anmeldung für die Gruppenkurse kann von dem Teilnehmer bis spätestens 2 Wochen vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung(en) storniert werden. Einzelne Kursstunden können nicht abgesagt werden. Versäumte Kursstunden eines Gruppenkurses werden nicht erstattet. Die kostenlose Absage einzelner Kursstunden wegen Krankheit des Hundes kann nur durch ein tierärztliches Attest bzw. einer Behandlungsrechnung erfolgen. Storniert der Teilnehmer seine Teilnahmeerklärung später oder gar nicht, ist die Vergütung in voller Höhe zu entrichten.

2.4 Bei einer Gruppenanmeldung schließt der Veranstalter mit der anmeldenden Person einen Teilnahmevertrag über und für die ganze Gruppe ab. Er ist für jeden Gruppenteilnehmer verbindlich. Ziff. 2.3 findet entsprechend Anwendung.

2.5. Der Veranstalter behält sich vor, Veranstaltungen bis 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn wegen zu geringem Buchungsaufkommen abzusagen, sowie durch eine Benachrichtigung des Kunden von dem Vertrag zurückzutreten, wenn eine intern festgelegte Mindestanzahl an Teilnehmern für die Gruppenkurse nicht erreicht wird. Dem Teilnehmer wird die gezahlte Teilnahmegebühr unverzüglich zurückerstattet. Darüber hinaus stehen ihm keine Ersatzansprüche zu. Bei Ausfall des Trainers (z.B. wegen Krankheit) oder bei sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen, die einen Ablauf der Veranstaltung unzumutbar erschweren (z.B. höhere Gewalt), ist der Veranstalter berechtigt, die jeweiligen Termine abzusagen. Es wird von dem Veranstalter ein Ersatztermin angeboten. Der Veranstalter behält sich vor in bestimmten Fällen (Fortbildung des Trainers, Urlaub, sonstiger triftiger Grund) eine Unterrichtsstunde zu verschieben.

2.6. Trainingsorte
Die Einzelstunden finden an einem abgesprochenen Treffpunkt in Kassel und Umgebung statt oder beim Hundehalter vor Ort. Die Gruppenstunden werden an verschiedenen Übungsorten in Kassel und Umgebung durchgeführt. Die Bekanntgabe der Übungsorte erfolgt separat und kann sich ändern. Terminänderungen sowie Irrtum sind vorbehalten.

3. Vertragsdauer und Vergütung

3.1 Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt.

3.2 Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preistabelle des Veranstalters zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses.

3.3 Sämtliche Teilnahmegebühren sind mit Rechnungsstellung, ohne jeden Abzug zur Zahlung fällig.  Alle angegebenen Preise verstehen sich in EURO (€) und beinhalten aufgrund der Kleinunternehmerregelung keine gesetzliche Mehrwertsteuer.  Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, Rechnungen auf elektronischem Wege zu erhalten. Bei nicht rechtzeitiger Zahlung ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer bzw. seinen Hund von der Teilnahme auszuschließen. Maßgeblich ist der Zahlungseingang beim Veranstalter. Der Veranstalter behält sich vor, von dem Teilnehmer den Ersatz des ihm aus der Nichtteilnahme entstehenden Schadens zu verlangen.

4. Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommenen Leistungen

4.1 Der Leistungsumfang richtet sich nach der jeweiligen Beschreibung im Leistungsangebot gem. 2.1 bzw. nach den individuellen Vereinbarungen zwischen Veranstalter und Teilnehmer. Der dem Teilnehmer daraus zustehende Leistungsanspruch ist nicht übertragbar.

4.2 Werden einzelne vereinbarte Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behält sich der Veranstalter vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Dies gilt nicht, wenn der Teilnehmer den Nachweis erbringt, dass dem Veranstalter kein oder lediglich ein geringer Schaden entstanden ist.

5. Haftung

5.1 Die Teilnahme an den Leistungen des Veranstalters erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter haftet grundsätzlich nicht für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, welche während der Coaching-, Trainings- und Ausbildungsveranstaltungen für Hunde und ihre Halter entstehen, sowie für Schäden, welche durch den teilnehmenden Hund und den Hundehalter bzw. -führer (Teilnehmer) verursacht werden.

5.2 Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Schäden, die von Dritten oder deren Hunden herbeigeführt werden. Der Hundehalter haftet in vollem Umfang nach Maßgabe der gesetzlichen Haftungsregelung, für jegliche Schäden, die sein Hund verursacht.

5.3 Die Teilnahme mit Kindern an den Leistungen des Veranstalters erfolgt auf eigene Gefahr. Die Eltern haften für Ihre Kinder und den mitgebrachten Hunden. Der Hundehalter hat alle Begleitpersonen von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

5.4 Der Teilnehmer handelt in eigener Verantwortung. Auch während der Unterrichtszeit obliegt dem Teilnehmer /Hundehalter die Führung des Tieres eigenverantwortlich, sie wird nicht an den Trainer abgetreten. Der Veranstalter kann nur Empfehlungen aussprechen, der Kunde bzw. Hundehalter handelt eigenverantwortlich. Der Gebrauch von Hilfsmitteln wie Schleppleine, Kopfhalfter für Hunde etc. erfolgt auf eigenes Risiko, auch wenn diese auf Veranlassung des Veranstalters genutzt werden. Der Teilnehmer bzw. Hundehalter trägt die alleinige Haftung für seinen Hund, auch wenn er auf Geheiß des Veranstalters handelt.

6. Allgemeine Teilnahmebedingungen

6.1 Für jeden teilnehmenden Hund und den Hundehalter bzw. -führer (Teilnehmer) muss eine gültige Hundehalterhaftpflichtversicherung vorliegen. Ein Versicherungsnachweis ist mit der Teilnahmeerklärung vorzulegen. Ein Vertrag zwischen dem Veranstalter und Teilnehmer kommt nur bei Nachweis der Hundehalterhaftpflichtversicherung zustande.

6.2 Der Veranstalter bzw. der von ihm eingesetzte Trainer(in) /Coach/ Veranstaltungsleiter(in) ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.

6.3 Stören der Teilnehmer oder sein Hund die Veranstaltung, so dass ein reibungsloser und sicherer Ablauf nicht mehr gewährleistet werden kann, behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer bzw. Hund ohne Erstattung der Teilnahmegebühr von der Veranstaltung auszuschließen. Der Nachweis ersparter Aufwendungen des Veranstalters bleibt dem Teilnehmer überlassen.

6.4 Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Auf gesundheitsbedingte Beeinträchtigungen hat der Teilnehmer den Veranstalter bzw. den von ihm eingesetzten Trainer(in) /Coach/ Veranstaltungsleiter(in) vor Veranstaltungsbeginn unaufgefordert hinzuweisen. Bei Verstößen hiergegen ist der Veranstalter berechtigt, den Teilnehmer bzw. seinen Hund von der Veranstaltung auszuschließen.

6.5 Jeder teilnehmende Hund muss über einen vollständigen Impfschutz verfügen. Ein aktueller Impfpass ist mit der Teilnahmeerklärung vorzulegen. Mit der Abgabe der Teilnahmeerklärung versichert der Teilnehmer, dass der Hund gesund ist, kein Ansteckungsrisiko für Mensch oder Tier darstellt, frei von Ungeziefer ist und den Anforderungen des Unterrichts körperlich gewachsen ist.

6.6 Bei während der Veranstaltung auftretenden gesundheitlichen Problemen oder einem der weiteren Veranstaltungsteilnahme entgegenstehenden aggressiven Verhalten des Hundes ist der Veranstalter berechtigt, den betreffenden Hund von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstalter behält sich vor, die Teilnahmegebühr anteilig in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer überlassen.

6.7. Die Teilnehmer verpflichten sich den Veranstalter über die Läufigkeit seiner Hündin zu informieren. Läufige Hündinnen können nicht an den Gruppenkursen teilnehmen.

7. Hinweise zur Datenverarbeitung und Datenschutz

7.1 Die für das Training erforderlichen Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse usw.) werden ausschließlich für innerbetriebliche Zwecke verwendet und gespeichert. Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

7.2 Der Teilnehmer hat jederzeit die Möglichkeit, über die von ihm gespeicherten Daten, auf schriftliche Anfrage, Auskunft zu erhalten, sowie die Löschung dieser Daten anzufordern. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung unter http://www.kiwi-die-hundeschule.de verwiesen. Ohne die Einwilligung des Kunden nutzt der Veranstalter dessen Daten nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung oder Weiterleitung an Dritte.

7.3 Die Nutzung der veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschrift, Telefonnummer sowie Emailadresse des Veranstalters durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

8. Urheberrecht
Alle Unterlagen des Veranstalters, die dem Teilnehmer im Zuge der Veranstaltung ausgehändigt werden, unterliegen dem urheberrechtlichem Schutz. Der Teilnehmer darf die Unterlagen nur für private Zwecke nutzen. Die Vervielfältigung, Verbreitung und Weitergabe an Dritte ist hiermit ausdrücklich untersagt.

9. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Klauseln der Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die übrigen Punkte im Übrigen wirksam.